artikel
...

SolarWorld Industries: Dr. Christoph Niering zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt

28.03.2018

Die SolarWorld Industries GmbH, Bonn, hat am gestrigen Tag beim Amtsgericht Bonn, zum Aktenzeichen 99 IN 48/18, Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Christoph Niering bestellt. Dieser führt nunmehr gemeinsam mit dem Geschäftsführer Frank Asbeck das operative Geschäft der SolarWorld Industries GmbH einschließlich der vier ausländischen Vertriebsgesellschaften.

Am heutigen Tag wurden bereits die Mitarbeiter am Standort Bonn und der Gesamtbetriebsrat über die aktuelle Situation informiert. Für morgen sind Mitarbeiterversammlungen und Betriebsratssitzungen an den Standorten Arnstadt und Freiberg terminiert. „Mir ist es wichtig, dass vor allem die Betriebsräte und Mitarbeiter zeitnah und durch mich persönlich informiert werden“ so der vorläufige Insolvenzverwalter Niering. „Gemeinsam mit der Geschäftsführung wird versucht, das operative Geschäfts aufrecht zu erhalten und eine Fortführungslösung für die beiden Produktionsstandorte zu finden“, so Niering weiter.

Von der Insolvenz sind 570 Mitarbeiter an den Standorten Bonn, Freiberg und Arnstadt betroffen. Am Standort Arnstadt werden Vorprodukte gefertigt und am Standort Freiberg findet die Endmontage der Solarmodule statt. Die Verwaltung und die ausländischen Vertriebsaktivitäten werden über die Zentrale in Bonn gesteuert.



SolarWorld Industries vorläufiger Insolvenzverwalter (PDF | 438 KB)