Single Pressemitteilung

SolarWorld AG beliefert südafrikanische Top-Marken

Dienstag, 13.08.2013 08:34

Die AG SolarWorld entwickelt sich zum bevorzugten Lieferanten für südafrikanische Agrar- Unternehmen wie Rooibos Ltd, die Ceres Fruit Growers und Bosman Family Vineyards.

“SolarWorld ist stolz, mit Unternehmen dieses Kalibers zusammenzuarbeiten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, durch den Einsatz erneuerbarer Energie die Umwelt zu schützen und ihren ökologischen Fußabdruck zu senken“, sagt Gregor Küpper, Geschäftsführer von SolarWorld Africa. Mit kalkulierbaren Erträgen und 25 Jahren Leistungsgarantie kann die südafrikanische Landwirtschaft ihre CO2-Emissionen senken und den Strombezug teilweise um die Hälfte reduzieren.

Rooibos- Tee wird grün
Rooibos Ltd., der Weltmarktführer bei Rooibos-Tee, hat sich für eine 511 Kilowatt große SolarWorld-Installation auf dem Dach seiner Lagerhäuser in der Cederberg-Region entschieden. Mit einem Marktanteil von 70 Prozent versorgt Rooibos Ltd. bekannte Marken wie Freshpak und Twinings.
„Rooibos wird von einem Solarsystem mit 25 Jahren Leistungsgarantie Jahre profitieren und das investierte Kapital innerhalb von sieben oder acht Jahren zurückbekommen“, so Gregor Küpper, Geschäftsführer von SolarWorld Africa. Die Anlage, die 875 000 Kilowattstunden jährlich produzieren soll, wird 43 Prozent des Strombedarfs decken und 86653 Tonnen CO2 jährlich einsparen.
„Die Rooibos Ltd. kann nun ihren Kunden ein Produkt mit einem niedrigeren ökologischen Fußabdruck anzubieten. Das ist wichtig, da Agrarexporteure von ihren Kunden in der EU und den USA angehalten werden, ihre Treibhausgasemissionen zu erfassen und zu senken“, sagt Kobus Engelbrecht, Geschäftsführer des Solarworld-Partners African Technical Innovations.

Kühlen mit Sonnenenergie
In der Rekordzeit von drei Monaten wurden die Kühlhäuser von Ceres Koelkamers mit einer 508 Kilowatt Solaranlage von SolarWorld ausgestattet. Die Kühlhäuser verbrauchen etwa 5000 Megawattstunden Strom jährlich, und die Solaranlage senkt die Stromrechnung um 17 Prozent jährlich, wobei  83952 Tonnen CO2 gespart werden. 
Ceres Koelkamers hat sich aufgrund der vielen Sonnenstunden in der Region für Solarenergie entschieden. Die höchste Kühlleistung wird zu den Zeiten der stärksten Sonneneinstrahlung im Sommer benötigt, wenn die Solaranlage die meiste Energie liefert. “Wir sind zuversichtlich, noch viele weitere Jahre im Geschäft zu sein. Deshalb investieren wir in qualitativ hochwertige Produkte mit einer langen Lebenszeit und der Kapazität zur Stromerzeugung für 25, 30 oder mehr Jahre“, so Francis Matthee, Geschäftsführer von Ceres Koelkamers.
 
Module sorgen für gutes Klima
African Technical Innovations Ltd. baut derzeit die größte landwirtschaftliche Dachanlage Südafrikas (1,015 Megawatt) für die Ceres Fruit Growers Ltd. Die 4060 SolarWorld Module werden auf den Norddächern der klimatisierten Gebäude installiert und versorgen vor allem einen Kühlkompressor. Ceres Fruit Growers verarbeitet jährlich 110 000 Tonnen Obst und betreibt mehr als 100 Kühlhäuser.
 “Der Hauptgrund für die  Entscheidung für ein System dieser Größe waren die angekündigten Strompreissteigerungen von mindestens 11 Prozent, wogegen wir nun unsere Stromkosten einfrieren. Bei einem Stromverbrauch von jährlich etwa  29,7 Millionen Kilowattstunden Strom sind das beträchtliche Einsparungen”, sagt Francois Malan, Geschäftsführer von Ceres Fruit Growers Ltd.

Weitere Projekte:
- Timberlea Farming Trust: Die weltweit für ihre Marke blueJay bekannte Gruppe hat eine 127 Kilowatt große Solaranlage von SolarWorld installiert. Die Gruppe produziert Obst  und Zitrusfrüchte u.a. für Woolworths und Marks & Spencer’s. Die polykristallinen Module sollen  30 Prozent des Strombedarfs der Farm decken und jährlich  213 Tonnen CO2 einsparen.
- Bosman Family Wines:  Die Bosman Familie,  die seit acht Generationen Wein anbaut, ließ 88 Kilowatt auf einem Weinkeller und einem Verwaltungsgebäude installieren.  In der Weinindustrie ist die Nutzung von Solartechnologie wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll, da Energie zum Kühlen benötigt wird, wenn die Sonne scheint. Die Installation wird 147 871 Kilowattstunden jährlich produzieren und 141.5 Tonnen CO2 sparen.
- Dube TradePort: In der „Dube TradePort—Wirtschaftszone“ in der Nähe von Port Elisabeth  hat SolarWorld 2012 die bis dato größte Aufdachanlage Afrikas installiert. Das 630 Kilowatt-System versorgt Kühlräume, Verpackungslinien, Büros und Lagereinrichtungen.

Über die SolarWorld AG: Die SolarWorld AG stellt Solarstromanlagen her und trägt damit weltweit zu einer sauberen Energieversorgung bei. Der Konzern mit Sitz in Bonn beschäftigt rund 3.000 Menschen und fertigt in Freiberg/Deutschland und in Hillsboro/USA. Vom Rohstoff Silizium bis zum Solarstrommodul vereint das Unternehmen alle Produktionsstufen unter einem Dach. Dazu gehört auch eine eigene Forschung und Entwicklung. SolarWorld beliefert über ein internationales Vertriebsnetz Kunden in aller Welt mit Solarstrommodulen und kompletten Anlagen. Das Unternehmen legt Wert auf hohe soziale Standards an seinen Standorten in aller Welt und hat sich einer ressourcen- und energiesparenden Produktion verpflichtet. Der Konzern ist seit 1999 börsennotiert. Mehr Informationen unter www.solarworld.de.

Kontakt:
SolarWorld AG
Martin-Luther-King-Str. 24
53175 Bonn
Tel.: +49 (0) 228/55920-409
E-Mail: press@solarworld.de
Internet: www.solarworld.de



 
  • SolarWorld setzt Zeichen

    Mit dem SolarWorld Einstein-Award

    Newsletter

    Interessiert an regelmäßigen Informationen? Dann tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein

    Downloads

    SolarWorld Broschüren als PDF zum Download

    Standorte weltweit

    In allen wichtigen Märkten präsent

  • SolarWorld e-One

    Das erste seriennahe Solar-Elektro-Flugzeug.

    Solarstromrechner

    Erfahren Sie in wenigen Schritten, welche Erträge eine Solaranlage auf Ihrem Dach erzielen kann.

    Installateursportal

    Sie sind Installateur oder Profi-Handwerker? Auf unserem Portal finden Sie alle relevanten Infos zum Thema Photovoltaik

    Solarkredit

    Ihr intelligenter Photovoltaik-Kredit mit der Süd-West-Kreditbank