Single Pressemitteilung

Eckpunkte des Restrukturierungskonzepts

Dienstag, 18.06.2013 16:10

Die Gesamtschulden, welche dem Restrukturierungskonzept unterworfen werden, betragen zum 31.03.2013 ca. 931 Mio. €

• Anleihen   ca. 526 Mio. €
• Schuldscheindarlehen  ca. 352 Mio. €
• EIB*-Darlehen   ca. 53 Mio. €

Davon werden ca. 45 Prozent in neue Darlehen und in zwei neue Teilschuldverschreibungen mit marktüblichen Zinsen umgewandelt. Diese sind durch wesentliche Vermögensgegenstände der SolarWorld Gruppe besichert, sollen in Bezug auf die Anleihen an der Börse gehandelt werden und haben eine Laufzeit von 5 Jahren ab dem Restrukturierungstag. In den 45 Prozent ist neben der Endfälligkeit nach 5 Jahren auch eine Barauszahlung von ca. 13 Prozent enthalten, die schrittweise, auf vier Tilgungszeitpunkte aufgeteilt, beginnend mit dem Closing, vorgenommen wird.

Die verbleibenden 55 Prozent der Schulden werden durch einen so genannten „Debt-to-Equity-Swap“ in Eigenkapital umgewandelt. Das bedeutet, die Gläubiger sollen für einen Teil ihrer Forderungen eine Aktienbeteiligung am Unternehmen erhalten. Dazu wird zunächst eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 150:1 durchgeführt. Die derzeit 111.720.000 Aktien der SolarWorld AG werden auf 744.800 Aktien reduziert. Alle Aktionäre, die weniger als 150 Aktien halten, erhalten einen Barausgleich entsprechend ihrer Beteiligung. Anschließend findet eine Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage (im wirtschaftlichen Verhältnis 20:1) statt. Im Rahmen dieser Kapitalerhöhung werden bis zu 14.151.200 neue Stammaktien an die Gläubiger ausgegeben. Im Zuge dessen sollen die Anleihegläubiger einen Erlös aus der Veräußerung von Aktien an einen Investor und den derzeitigen Vorstandsvorsitzenden erhalten. Die Altaktionäre haben bei der Ausgabe der neuen Aktien keine Bezugsrechte.

Nach Durchführung der Kapitalerhöhung beträgt das Grundkapital der SolarWorld AG 14.896.000 €, entsprechend 14.896.000 Aktien. Im Rahmen des Restrukturierungskonzepts wurde vereinbart, dass die am Eigenkapital zu beteiligenden Gläubiger ggf. einen Teil der Aktien gegen Barzahlung eines zuvor festgesetzten Preises abtreten. Es ist beabsichtigt, dass ein strategischer Investor einen Anteil von 29 Prozent und das Management der SolarWorld AG einen Anteil von 19,5 Prozent am neuen Grundkapital erwerben wird.

Der Aktienanteil der Altaktionäre wird nach Durchführung der Kapitalmaßnahmen bei 5 Prozent liegen.
Zur Umsetzung dieser Maßnahmen ist die Zustimmung der Hauptversammlung und der Versammlungen der Anleihegläubiger notwendig.

EIB* = Europäische Investitionsbank



 
  • SolarWorld setzt Zeichen

    Mit dem SolarWorld Einstein-Award

    Newsletter

    Interessiert an regelmäßigen Informationen? Dann tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein

    Downloads

    SolarWorld Broschüren als PDF zum Download

    Standorte weltweit

    In allen wichtigen Märkten präsent

  • SolarWorld e-One

    Das erste seriennahe Solar-Elektro-Flugzeug.

    Solarstromrechner

    Erfahren Sie in wenigen Schritten, welche Erträge eine Solaranlage auf Ihrem Dach erzielen kann.

    Installateursportal

    Sie sind Installateur oder Profi-Handwerker? Auf unserem Portal finden Sie alle relevanten Infos zum Thema Photovoltaik

    Solarkredit

    Ihr intelligenter Photovoltaik-Kredit mit der Süd-West-Kreditbank