Single Ansicht

Bildmaterial

Unsere aktuellen Pressefotos finden Sie hier 

Hauptversammlung der SolarWorld AG beschließt Deckelung der Vorstandsgehälter

Gastredner Prof. Dr. Lutter lobt 'historisches Ereignis'

Mittwoch, 20.05.2009 15:06

Die Aktionäre der SolarWorld AG haben auf der zehnten ordentlichen Hauptversammlung ihrer Gesellschaft ein Zeichen für eine angemessene Höhe von Managergehältern in Deutschland gesetzt. Die Hauptversammlung, auf der über 1.000 Aktionäre und Aktionärsvertreter anwesend waren, ist dem Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand gefolgt und hat eine Begrenzung der Bezüge jedes Vorstandsmitglieds auf das Zwanzigfache des Brutto-Durchschnittseinkommens im Konzern beschlossen. Gastredner und Wirtschaftsrechtsexperte Prof. Dr. Marcus Lutter würdigte die Initiative der Unternehmensführung vor der Hauptversammlung 'als historisches Ereignis ohne Vorbild in der Geschichte der Bundesrepublik'. Es sei richtig, 'die Entscheidung über eine Begrenzung in die Hände des Eigentümers, also der Aktionäre in ihrem Organ Hauptversammlung zu legen. Wir können stolz sein auf die Verwaltung dieses Unternehmens'. Der Vorschlag sei auch richtungsweisend für eine funktionierende Wirtschaftsgesellschaft. Dazu der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Claus Recktenwald: 'Die Organe der SolarWorld bekennen sich seit der Gründung vor zehn Jahren zu Augenmaß und Bodenhaftung. Das war auch unsere Motivation, gegen gesetzgeberischen Aktionismus anzutreten und selbst aktiv zu werden. Dass der Vorstand der SolarWorld AG hier vorangeht, ist einmal mehr richtungsweisend.'

Dividendenkontinuität als Ausdruck solider Verfassung


Die Hauptversammlung beschloss außerdem zum neunten Mal in Folge die Ausschüttung einer Dividende. Die Erfolgsbeteiligung der Aktionäre für das Geschäftsjahr 2008 beträgt 0,15 (Vorjahr: 0,14) Eurocent. Die Ausschüttung erfolgt am 22. Mai 2009. Der größte Teil des Bilanzgewinns der Aktiengesellschaft wird in die Gewinnrücklagen eingestellt und stärkt damit die Kapitalbasis des Konzerns. SolarWorld Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Frank H. Asbeck nannte die 'Dividendenanhebung mit Augenmaß' einen Ausdruck für die 'solide Verfassung unseres Unternehmens'. Die finanzielle Stärke der SolarWorld sei ein Schlüssel zum Erfolg. 'Finanzielle Solidität sichert unsere Investitionsvorhaben und ist ein wichtiger Baustein unserer Qualitätsorientierung. Damit haben wir eine starke Marke geschaffen, die uns eine Top-Position im Markt sichert.' Die Vertriebsoffensive der Dachsparkasse sei vor diesem Hintergrund ein großer Erfolg. 'Qualitativ hochwertige Solarstromtechnologie bietet solide und dauerhafte Renditen vom Dach. Diese Verlässlichkeit wissen unsere Kunden zu schätzen.' Die SolarWorld Qualität bewährt sich auch im Umfeld nachgebender Preise als Stabilitätsfaktor. Die notwendige Preisdegression im Markt wird laut Vorstandschef Asbeck dazu führen, dass Solarstrom vom Dach ab 2012 nicht mehr teurer sein wird als konventioneller Strom aus der Steckdose.

Die Hauptversammlung stimmte sämtlichen weiteren Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zu. Ihrer hohe Zufriedenheit mit der Unternehmensführung und seines höchsten Kontrollorgans gaben die Aktionäre durch eine überwältigende Zustimmung zur Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat Ausdruck.

Über die SolarWorld AG

Der Konzern der SolarWorld AG (ISIN: DE0005108401) ist ein weltweit führender Anbieter hochwertiger Solarstromtechnologie. Das ausschließlich im Kerngeschäft der Photovoltaik tätige Unternehmen ist auf allen solaren Wertschöpfungsstufen vom Rohstoff Silizium bis zur schlüsselfertigen Solarstromanlage samt Recycling präsent. Die SolarWorld ist auf allen solaren Wachstumsmärkten der Welt vertreten und produziert überwiegend in Deutschland und den USA - die größten Standorte liegen im sächsischen Freiberg und in Hillsboro/USA, die Konzernzentrale ist in Bonn. Den weltweiten Absatz der Solarmodule sichern fünf Vertriebsbüros in Deutschland, Spanien, USA, Südafrika und Singapur. Zentrales Element des Geschäftes ist neben dem Vertrieb von schlüsselfertigen Solaranlagen und Solarmodulen an den Handel der Absatz von Solarsiliziumwafern an die internationale Solarzellenindustrie. Der SolarWorld Konzern vertreibt neben netzgekoppelten Produkten netzunabhängige (Off-grid) Solarstromlösungen. Unter dem Namen Solar2World trägt der Konzern sein ethisches Engagement für eine faire Entwicklung auch in Schwellen- und Entwicklungsländern. Gefördert werden dort insbesondere netzunabhängige (Off-grid) Solarstromlösungen, die beispielgebend sind für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

Nachhaltigkeit ist integraler Bestandteil der SolarWorld Unternehmensstrategie. Die Unternehmensführung fühlt sich einem nachhaltigen, ökonomisch-, ökologisch- und sozial-vertretbarem Wachstum verpflichtet. Die SolarWorld AG beschäftigt weltweit rund 2.500 Menschen. Das Unternehmen ist am Aktienmarkt unter anderem im Technologieindex TecDAX, im ÖkoDAX, im Dow Jones STOXX 600, im internationalen MSCI-Index sowie in den Nachhaltigkeitsindizes DAXglobal Alternative Energy und NAI notiert.

Kontakt SolarWorld AG

SolarWorld AG Investor Relations / Unternehmenskommunikation,
Tel.-Nr.: 0228/55920-470; Fax-Nr.: 0228/55920-9470,


placement(at)solarworld.de
www.solarworld.de



 
  • SolarWorld setzt Zeichen

    Mit dem SolarWorld Einstein-Award

    Newsletter

    Interessiert an regelmäßigen Informationen? Dann tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein

    Downloads

    SolarWorld Broschüren als PDF zum Download

    Standorte weltweit

    In allen wichtigen Märkten präsent

  • SolarWorld e-One

    Das erste seriennahe Solar-Elektro-Flugzeug.

    Solarstromrechner

    Erfahren Sie in wenigen Schritten, welche Erträge eine Solaranlage auf Ihrem Dach erzielen kann.

    Installateursportal

    Sie sind Installateur oder Profi-Handwerker? Auf unserem Portal finden Sie alle relevanten Infos zum Thema Photovoltaik

    Solarkredit

    Ihr intelligenter Photovoltaik-Kredit mit der Süd-West-Kreditbank