Single Ansicht

Bildmaterial

Unsere aktuellen Pressefotos finden Sie hier 

Die Sonne im Keller

Freitag, 20.01.2012 09:57

Mit dem Batteriesystem SunPac hat SolarWorld seit fast einem Jahr und als erster Anbieter ein System auf dem Markt, mit dem sich Sonnenstrom in die Nacht hinein speichern lässt.

Die Idee: „Wenn der Strom von der eigenen Solarstromanlage günstiger ist als der vom Energieversorger, wird man sich fragen, wie man möglichst viel davon nutzen kann“, sagt Markus Graßer, zustän­diger Produktmanager bei der SolarWorld AG in Bonn. „Dezentrale Speicher werden die Zukunft sein.“

Auch heute schon findet das Produkt seine Kunden. Bereits seit Ende 2010 wurden erste SunPac-Systeme installiert. Familie Heimen aus Kerpen gehörte zu den ersten, die sich die Batterie von etwa der halben Größe eines Kühlschranks in den Keller gestellt haben. Wie die Familie berichtet, sei der Umgang mit der Batterie für Laien unproblematisch. Das liegt daran, dass SunPac ein intelligentes Speichersystem ist. Das bedeutet, dass sowohl der PV-Zähler als auch der Bezugs- und Einspeisezähler vom System erfasst und ausgelesen werden. Anhand dieser Informationen entscheidet der Laderegler Sunny Backup, wann die Batterie auf- bzw. entladen wird. Der Nutzer selbst kümmert sich darum nicht.

Die Batterie des SunPac ist derzeit in zwei Größen erhältlich und speichert eine Gesamt­energie von 6,9 bzw. 13,8 kWh. Diese wird allerdings nicht vollständig dem Haushalt zur Verfügung gestellt, um eine möglichst lange Lebensdauer des Akkus zu erzielen. Wenn das System voll aufgeladen ist, stehen im Haushalt nach Anbruch der Dunkelheit 3,45 bzw. 6,9 kWh nutzbarer Energie zur Verfügung. Das reicht für den durchschnittlich in einem Haushalt benötigten Abend- und Nachtstrom. Bei Stromausfall liegt die nutzbare Energie des Akkus bei 5,5 bzw. 11 kWh.

„Viele Kunden möchten sich durch die Backup-Funktionalität eine gewisse Sicherheit verschaffen“, sagt Graßer, „andere setzen vor allem auf die Unabhängigkeit von den Energieversorgungsunternehmen.“ Diese besondere Form der Unabhängigkeit zahlt sich aus. Denn wer einen möglichst hohen Eigenstromanteil hat, kann Strompreiserhöhungen mit sehr viel mehr Gelassenheit entgegen sehen als der Nachbar.

Der aus der Serie „Dallas“ bekannte US-Schau­spieler Larry Hagman wirbt als Testimonial für die SolarWorld und das Speicher­system SunPac. Der kalifornische Solarpionier besitzt bereits seit vielen Jahren eine der größten privaten Solaranlagen der USA.

Mehr Infos zu Produkten von SolarWorld: http://www.solarworld.de/produkte

Dateien:
die_sonne_im_keller.zip505 K


 
  • SolarWorld setzt Zeichen

    Mit dem SolarWorld Einstein-Award

    Newsletter

    Interessiert an regelmäßigen Informationen? Dann tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein

    Downloads

    SolarWorld Broschüren als PDF zum Download

    Standorte weltweit

    In allen wichtigen Märkten präsent

  • SolarWorld e-One

    Das erste seriennahe Solar-Elektro-Flugzeug.

    Solarstromrechner

    Erfahren Sie in wenigen Schritten, welche Erträge eine Solaranlage auf Ihrem Dach erzielen kann.

    Installateursportal

    Sie sind Installateur oder Profi-Handwerker? Auf unserem Portal finden Sie alle relevanten Infos zum Thema Photovoltaik

    Solarkredit

    Ihr intelligenter Photovoltaik-Kredit mit der Süd-West-Kreditbank