Einstein-Award

Einstein Award

Als einen der höchstdotierten Preise der Photovoltaik- Branche vergibt die SolarWorld AG seit 2005 den SolarWorld Einstein-Award an Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, die einen entscheidenden Beitrag zur Weiterentwicklung und Anwendung von Solarstromtechnologien geleistet haben. Die Preisträger der vorangegangenen Jahre waren 2012 SMA-Gründer Günther Cramer und die Hilfsorganisation Water Missions International, 2011 Luftfahrtpionier Dr. Bertrand Piccard, 2010 Nobelpreisträger Prof. Muhammed Yunus (Erfinder der Mikrokredite), 2009 Dr. Rupert Neudeck (Gründer der Hilfsorganisationen Cap Anamur und Grünhelme), 2008 Prof. Antonio Luque-Lopez (spanischer Photovoltaikpionier), 2007 Dr. Martin Green (Entwickler der effizientesten monokristallinen Solarzelle), 2006 Dr. Adolf Goetzberger (Gründer des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme) und 2005 Dr. Klaus Töpfer (ehemaliger Bundesumweltminister und damaliger Umweltchef der UNO).

Der Junior-Einstein-Award

Seit 2006 wird auch der SolarWorld Junior Einstein Award ausgeschrieben. Der mit 5.000 € dotierte Preis ist an Nachwuchsforscher gerichtet, welche sich mit ihrer wissenschaftlichen Abschlussarbeit rund um die Photovoltaik oder verwandte Themen bewerben können. Die Bewerbungsfrist für die nächste Verleihung läuft bis Ende April 2013. Der Junior-Einstein-Award möchte junge Fachkräfte für die Solarbranche begeistern und ihre innovativen Ideen fördern. Mit dieser Auszeichnung zeigt die SolarWorld AG einmal mehr ihr gesellschaftliches Engagement für die Weiterentwicklung von Solarstromtechnologien.

Weitere Informationen zum Einstein-Award finden Sie auf der Webseite www.einstein-award.de