Tagesordnungspunkte

Tagesordnung

1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2016 nebst Lagebericht, des vom Aufsichtsrat gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2016 nebst Konzernlagebericht sowie des Berichts des Aufsichtsrats über das Geschäftsjahr 2016 und des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach § 289 Abs. 4, § 315 Abs. 4 HGB

Die vorgenannten Unterlagen können hier und in den Geschäftsräumen am Sitz der Gesellschaft, SolarWorld AG, Martin-Luther-King-Str. 24, 53175 Bonn, eingesehen werden. Sie werden den Aktionären auf Anfrage auch zugesandt. Ferner werden die Unterlagen in der Hauptversammlung zugänglich sein und näher erläutert werden. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen ist zu Tagesordnungspunkt 1 keine Beschlussfassung vorgesehen, da der Aufsichtsrat den Jahresabschluss bereits festgestellt und den Konzernabschluss gebilligt hat.

2. Anzeige des Vorstands über den Verlust der Hälfte des Grundkapitals gemäß §92 Abs. 1 AktG

Der Vorstand der Gesellschaft zeigt der Hauptversammlung an, dass bei der Gesellschaft ein Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals eingetreten ist.

Zu Tagesordnungspunkt 2 ist von der Verwaltung keine Beschlussfassung der Hauptversammlung vorgesehen, da er sich entsprechend der gesetzlichen Regelungen auf die Anzeige des Vorstands über den Verlust der Hälfte des Grundkapitals gemäß § 92 Abs. 1 AktG beschränkt.

3. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2016

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Geschäftsjahr 2016 amtierenden Mitgliedern des Vorstands für diesen Zeitraum die Entlastung zu erteilen.

4. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2016

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Geschäftsjahr 2016 amtierenden Mitgliedern des Aufsichtsrats für diesen Zeitraum die Entlastung zu erteilen.

5. Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat

Die Amtszeit des vom Amtsgericht Bonn für die Anteilseignerseite bestellten Aufsichtsratsmitglieds Daria Revina endet mit Ablauf der am 3. Juli 2017 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung.

Der Aufsichtsrat der SolarWorld AG setzt sich gemäß §§ 1 Abs. 1, 6, 7 Abs. 1 Nr. 1 und Abs. 2 Nr. 1 MitbestG aus jeweils sechs Mitgliedern der Anteilseigner, die auf der Hauptversammlung gewählt werden, und sechs Mitgliedern der Arbeitnehmer zusammen.

Durch Beschluss des Amtsgerichts Bonn vom 28. November 2016 wurde Frau Daria Revina mit Wirkung zum 29. November 2016 als Nachfolgerin von Herrn Faisal M. Al Suwaidi, der sein Aufsichtsratsamt zum 28. November 2016 niedergelegt hatte, gerichtlich zum Mitglied des Aufsichtsrats bestellt. Da die gerichtliche Bestellung von Frau Revina in Übereinstimmung mit Ziffer 5.4.3 des Deutschen Corporate Governance Kodex antragsgemäß bis zur Beendigung dieser Hauptversammlung befristet ist, muss ein Mitglied des Aufsichtsrats als Vertreter der Aktionäre neu gewählt werden.

Der Aufsichtsrat schlägt deshalb vor,

Frau Daria Revina, wohnhaft in Doha, Qatar

mit Wirkung ab der Beendigung der Hauptversammlung vom 3. Juli 2017 für die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 entscheidet, zum Mitglied des Aufsichtsrats der SolarWorld AG zu wählen.

Frau Revina ist derzeit als Senior Business Support Specialist für den Vorstandsvorsitzenden der Qatar Solar Technologies Q.S.C. mit Sitz in Doha, Qatar, tätig. Sie verfügt über einen Masterabschluss in International Business Management und qualifiziert sich gegenwärtig für einen Master in Business Administration an der HEC Paris. Sie hat mehr als zwölf Jahre Erfahrung in den Bereichen Energie, Projektentwicklung und Government Relations unter anderem in geschäftsleitender Position. Sie ist weder Mitglied in gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten deutscher Unternehmen noch Mitglied in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen.

Der vorgenannte Vorschlag basiert auf dem Beschluss des Nominierungsausschusses und berücksichtigt die vom Aufsichtsrat für seine Zusammensetzung beschlossenen Ziele.

Gemäß Ziffer 5.4.1 Abs. 4 bis 6 DCGK ist zu der Aufsichtsratskandidatin Folgendes offenzulegen:

Die SolarWorld AG hält eine Beteiligung von 29 Prozent an der Qatar Solar Technologies Q.S.C., der Frau Daria Revina nahesteht.

Frau Daria Revina ist derzeit bereits Mitglied des Aufsichtsrats der SolarWorld AG.

Weitere Informationen zu der Kandidatin, insbesondere einen kurzen Lebenslauf, finden Sie hier.

6. Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2017

Der Aufsichtsrat schlägt vor, die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Bonn, zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2017 zu wählen.

 

Hier können Sie die Einladung zur Hauptversammlung 2017 inklusive der Tagesordnungspunkte als PDF-Datei herunterladen.