Unternehmensgeschichte - 2016

Das Jahr 2016 war für die Solarindustrie und auch die SolarWorld zweigeteilt. In der ersten Jahreshälfte verzeichnete das Unternehmen eine positive Geschäftsentwicklung mit einem dynamischen Wachstum. In den anschließenden sechs Monaten war die internationale Solarindustrie von einer Preiserosion geprägt, ausgelöst durch massive Überkapazitäten und einem abrupten Zubaustop in China. Diese Entwicklung wirkte sich auch auf die SolarWorld aus.

Die größten Märkte für das Unternehmen bildeten 2016 erneut die USA und Europa. Wachstumstreiber war vor allem die Nachfrage nach SolarWorlds Qualitätsmodulen mit besonders hoher Leistung. SolarWorld konzentrierte sich 2016 daher weiter auf Hochleistungsprodukte mit der PERC-Technologie und 5 Busbars sowie bifaciale Module und Systeme.

Stand: Januar 2017

Januar 2016

Januar 2016

SolarWorld präsentiert anlässlich der Halbzeit der Forschungsprojekte HELENE und LAURA in ihrem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Freiberg neue Solarmodul- und Systemtechnologien. Das Unternehmen vermeldet hierbei einen neuen Wirkungsgrad-Rekord von 22 Prozent für industriell gefertigte monokristalline PERC-Solarzellen.

SolarWorld gewinnt ein weiteres Megawattprojekt in den USA. Die amerikanische Tochtergesellschaft SolarWorld Americas wird Solarstrommodule mit einer Leistung von 10,5 MW für eine Anlage im Bundesstaat Oregon liefern.

März 2016

März 2016

SolarWorld präsentiert sich auf der Light & Building Fachmesse in Frankfurt mit dem neuen bifacialen Hochleistungsmodule Bisun und dem flexiblen Energiespeicher SunPac.

April 2016

April 2016

SolarWorld erzielt Erfolge bei internationalen Großanlagen, zum Beispiel bei einem Wüstenprojekt in den USA und einer Anlage auf dem Flughafen in Montpellier, Frankreich. Das Solarunternehmen profitiert vom steigenden Qualitätsbewusstsein nicht nur bei kleineren Dachanlagen, sondern auch im Segment der Großprojekte. So kommen auch bei Megawattanlagen vermehrt Hochleistungsmodule auf Basis der neuen PERC-Technologie zum Einsatz, die aufgrund der langen Einsatzdauer zu einer höheren Rentabilität führen.

SolarWorld ist einer der attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland – das ist das Ergebnis des im Manager Magazin veröffentlichten Trendence Graduate Barometer 2016, eine der größten Arbeitgeberstudien unter deutschen Studenten.

Mai 2016

Mai 2016

SolarWorld ist erneut als nachhaltige Marke mit dem GREEN BRANDS Gütesiegel ausgezeichnet worden. Damit werden jene Marken geehrt, die durch ökologisch nachhaltige (Produktions-) Maßnahmen große Verantwortung für die Umwelt übernehmen.

Juni 2016

Juni 2016

Auf der 16. ordentlichen Hauptversammlung der SolarWorld AG am 07. Juni 2016 unterstrich Vorstandsvorsitzender Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck in seiner Rede das Wachstumspotenzial der Solartechnologie und die Chancen für SolarWorld: „Die Nachfrage nach echten Qualitätsprodukten auf dem internationalen Solarmarkt steigt kräftig. Als ausgewiesener Qualitätsanbieter haben wir die passende Technologie dafür. Das sind gute Aussichten für weiteres Wachstum und eine profitable Entwicklung unseres Unternehmens.“ Die anwesenden Aktionäre stimmten den Beschlussvorschlägen von Vorstand und Aufsichtsrat mit großen Mehrheiten zu.

SolarWorld stellt auf der Intersolar Europe vom 22.-24.06.2016 in München die neuesten Entwicklungen in der Solarmodul- und Speichertechnik vor. Highlights sind die bifacialen Solarstrommodule und das hierfür eigens entwickeltem Montagesystem Sunfix Bisun, wodurch je nach Untergrund ein Mehrertrag von bis zu 25 Prozent ermöglicht wird. Des Weiteren stand bei den Standbesuchern das neue Hochleistungsmodul im Fokus, das auf Basis der 5-Busbar-Technologie in Verbindung mit PERC-Zellen eine Leistung von über 300 Watt erreicht.

Im Rahmen des 12. SolarWorld Einstein-Awards ist Peter Adelmann, Ulmer Hochschulprofessor, Gründer und CEO des „Institute for Decentralized Electrification, Entrepreneurship and Education“ ausgezeichnet worden. Peter Adelmann ist seit mehr als 30 Jahren im Bereich Photovoltaik aktiv und verbessert mit seiner Arbeit vor Ort die Lebenssituation von Menschen in Ländern wie Afrika oder Asien durch Solarstrom. Der 11. SolarWorld Junior Einstein Award zeichnete in diesem Jahr die Nachwuchswissenschaftler Dr. Frank Feldmann und Dr. Udo Römer für Ihre Forschungen an passivierten Zellkontakten aus.

Juli 2016

Juli 2016

Die SolarWorld fördert soziale und kulturelle Projekte zur Integration von Flüchtlingen. Insgesamt hat SolarWorld elf Sozial-, Sport- und Kulturprojekte in der Nähe der deutschen Standorte Bonn, Arnstadt und Freiberg ausgewählt. Die finanzielle Förderung der Projekte an den deutschen Standorten ist Teil der langfristig angelegten Initiative „Integration@SolarWorld“. In diesem Rahmen stellt das Unternehmen außerdem Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätze zur Verfügung und führt Mitarbeiter an Patenschaften heran. Das Engagement der SolarWorld AG ist eingebettet in die Integrations-Initiative „Wir zusammen“ der deutschen Wirtschaft.

Oktober 2016

Oktober 2016

Die SolarWorld AG liefert für eine der größten Freiflächenanlagen im westafrikanischen Senegal Solarmodule mit einer Leistung von 20 Megawatt aus. Bis März 2017 sollen die 77.280 multikristallinen Solarmodule in der Region Kahone, etwa 100 Kilometer von der Hauptstadt Dakar entfernt, installiert sein.

November 2016

November 2016

Mit einer 150 kWp großen SolarWorld-Solaranlage leistet die Deutsche Internationale Schule Kapstadt im Südafrikanischen Tamboerskloof ab sofort einen Beitrag zu einer umweltfreundlichen Zukunft. Die Solaranlage aus 442 monokristallinen XL-Solarmodulen wurde von der SolarWorld Industries Thüringen GmbH mit Sitz in Arnstadt gefertigt und von Wolfgang Tiefensee, Thüringens Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, eingeweiht.

Die SolarWorld AG beliefert drei große PV-Freiflächenanlagen in Deutschland mit knapp 19 Megawatt Qualitätsmodulen. Bei allen drei Parks setzen die Projektentwickler von der Energiebauern GmbH aus dem bayrischen Aichach auf Qualität „made by SolarWorld“.

Dezember 2016

Dezember 2016

Eigenstrom wird auch in Frankreich immer wichtiger: In Paris wurde ein erstes Wohn- und Bürogebäude eingeweiht, in dem Mieter direkt den Strom vom Dach nutzen und damit Energiekosten sparen können. Im Zuge der energetischen Sanierung des Gebäudes aus dem 19. Jahrhunderts entschied sich der Vermieter bewusst für Qualitätsmodule „made by SolarWorld“. Die größte Eigenverbrauchs-Photovoltaikanlage in Frankreichs Südwesten wurde im November bei Bordeaux auf dem Gelände eines E.Leclerc-Supermarktes eingeweiht. Die Carports wurden mit Glas-Glas-Modulen der SolarWorld belegt. In der Region Centre-Val de Loire besitzen nun 16 Gymnasien Eigenstrom-Anlagen mit SolarWorld-Modulen. In einem Pilotprojekt des Regionalrates ließen sie Photovoltaik-Anlagen von jeweils 20 Kilowatt auf den Schuldächern installieren. Der Trend zum Eigenstrom wird durch ein neues Ausschreibungsprogramm der französischen Regierung gefördert.

Produkte der SolarWorld kommen auch in den entferntesten Winkeln der Erde und an ungewöhnlichen Orten zum Einsatz. So hat SolarWorld in den letzten Jahren mehr als ein halbes Megawatt Solarmodule nach Grönland geliefert. Auf der eisbedeckten Insel herrschen im Winter Temperaturen von bis zu minus 40 Grad und eisige Polarwinde. Der einzige Solar-Installateur der Insel, Jesper Christensen von LED Solar Greenland, verbaut die hocheffizienten SolarWorld-Module zu Solarstromanlagen, deren Strom direkt von den einzelnen Verbrauchern genutzt wird.