Quick 3. Quartal 2009

Quick Quartal - 3. Quartal 2009

Mit unserem Quick Quartal bieten wir Ihnen schnelle und kompakte Informationen zur aktuellen Geschäftsentwicklung der SolarWorld. Kurz zusammengefasst finden Sie hier die wichtigsten Daten und Fakten zum 3. Quartal 2009.

Natürlich stellen wir Ihnen weiterhin auch unseren ausführlichen Konzern-Zwischenbericht zum 3. Quartal 2009 mit weiterführenden Informationen zur Verfügung: Klicken Sie einfach auf „mehr erfahren“, Sie werden sofort weitergeleitet.


Die Aktie

Die Aktie

  • Die SolarWorld AG ist im Berichtszeitraum für ihre Kapitalmarktkommunikation ausgezeichnet worden. Beim jährlichen Wettbewerb des Manager Magazins „Die besten Geschäftsberichte“ belegte der Bericht des Unternehmens den zweiten Platz in der Kategorie TecDAX.

  • Das Kapitalmarktinteresse an den SolarWorld Aktien ist weiter gestiegen. Zum Stichtag berichteten 41 (Vorjahr: 29) Analysten über die SolarWorld. 

    mehr erfahren

Markt und Rahmenbedingungen

Markt und Rahmenbedingungen

  • Der internationale Solarmarkt entwickelte sich im 3. Quartal 2009 dynamisch. Haupttreiber war der deutsche Markt, dort wurden im Berichtszeitraum 953 MW neu installiert. 

  • Im US-Markt haben sich die Rahmenbedingungen zur Förderung von Solarstrom positiv geändert. Daraus entstehende Nachfrageeffekte werden aber erst für das 1. Halbjahr 2010 erwartet.

  • Die europäischen Märkte wuchsen im 3. Quartal weiter. Frankreich, Belgien und Italien zeigten eine besonders hohe Dynamik.

    mehr erfahren

Geschäftsverlauf im 3. Quartal 2009

Geschäftsverlauf im 3. Quartal 2009

  • Die gestiegene Nachfrage wirkte sich positiv auf den Geschäftsverlauf der SolarWorld aus: So stieg der Absatz von Modulen und Bausätzen im 3. Quartal um 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

  • Im Berichtszeitraum hat das Unternehmen weiter in die Weiterentwicklung seiner Markenbekanntheit investiert. Hauptinstrumente waren TV-Spots, Plakate, Mailings, Beihefter und Anzeigenschaltungen.

    mehr erfahren

Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage

Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage

  • Die SolarWorld konnte das gesamte Absatzvolumen in den ersten neun Monaten 2009 um 22 Prozent auf 364 (Vorjahr: 298) MW steigern. 

  • Der Konzernumsatz belief sich in den ersten neun Monaten auf 634,1 (Vorjahr: 665,4) Mio. €. Der Umsatz im 3. Quartal 2009 lag bei 232,5 (Vorjahr: 238,3) Mio. € und stieg im Vergleich zum 2. Quartal 2009 um drei Prozent bei gegenläufigen Modulpreisen.

  • Die SolarWorld setzte ihre hohe Investitionstätigkeit fort. Der Schwerpunkt lag auf dem Ausbau der Waferfertigung in Deutschland sowie der integrierten Wafer- und Zellfertigung in den USA.

    mehr erfahren

Prognosebericht

Prognosebericht

  • Experten gehen von einem starken Wachstum des internationalen Solarmarkts aus. Haupttreiber wird weiterhin das Dachanlagengeschäft, vor allem in Deutschland und den USA, sein.

  • Die SolarWorld wird weiter in ihre Produktionskapazitäten in Deutschland, den USA und Südkorea investieren. Damit nutzt das Unternehmen konsequent die Standortvorteile in diesen Kernmärkten.

  • Für das Jahr 2010 plant der Konzern Investitionen in Höhe von 300 Mio. €.

    mehr erfahren
 
  • Solarkredit

    Ihr intelligenter Photovoltaik-Kredit mit der Süd-West-Kreditbank

    Vom Sand zum Modul

    Höchste Qualität in allen Produktionsstufen

    Installateursportal

    Sie sind Installateur oder Profi-Handwerker? Auf unserem Portal finden Sie alle relevanten Infos zum Thema Photovoltaik

    Ausgezeichnete Produkte

    Setzen Sie auf Spitzenqualität für alle Solarstromanwendungen direkt vom Hersteller.

  • SolarWorld e-One

    Das erste seriennahe Solar-Elektro-Flugzeug.

    Standorte weltweit

    In allen wichtigen Märkten präsent

    Funktion einer Solarstromanlage

    So wird aus Sonne Strom

    So produziert SolarWorld

    Ein Blick hinter die Kulissen im SolarWorld Konzern